Bergland Hintertux

Tipps zum Bergwandern

Erlebniswelt Berge - Sehnsucht nach Höhenluft - Wandern nach Herzenslust

  • Wandern in unserer Höhenlage macht nachweislich glücklich und fördert die Gesundheit nachhaltig. (AMAS Studio der Uni Wien)
  • Wenn Sie noch nie gewandert sind: Beginnen Sie mit 2 Stunden und steigern Sie die Wanderzeit langsam und außerdem: Sie werden von der faszinierenden Bergwelt begeistert sein.
  • Im Frühling, aber auch im Sommer herrscht oft Berg- und Talwetter: einmal warm, einmal kalt. Wenn es wieder einmal abkühlt, dann ist das beste Kreislauf-Training eine Wanderung.
  • Wandern stärkt das Herz, fördert die Durchblutung, beugt Venenproblemen vor, verbessert die Atemfunktion und aktiviert die natürlichen Abwehrkräfte. Zu diesem Zweck sollte man allerdings 3 mal pro Woche jeweils 3 Stunden unterwegs sein.
  • Eine Studie der US-Herzgesellschaft hat ergeben: Wer mind. 3 Stunden pro Woche wandert, kann dadurch sein Schlaganfall- und Herzinfarkt-Risiko um mehr als 40 Prozent senken.
  • 20 Minuten Wandern können einen beginnenden Migräne-Anfall stoppen.
  • Wenn Sie beim Wandern die Arme weit hin und her schwingen, verbrauchen Sie in einer Stunde 650 Kalorien - 50 % mehr als ohne Armeschwingen.
  • Wer beim Wandern Selbstgespräche führt und sich seinen Ärger von der Seele redet, der ist schnell wieder besserer Laune.
  • Und Sie können dabei optimal Stress abbauen, die Wirbelsäule stärken und die Atmung verbessern.
  • Wandern Sie nur in festen Schuhen, die innen weich und bequem sind und die den Fuß gut abstützen. Neue Schuhe sollten Sie zuerst zu Hause tragen, damit sich Ihre Füße daran gewöhnen können.
  • Beim Wandern sollte man so wenig wie möglich tragen. Und wenn man etwas dabei hat, so sollte man es gleichmäßig in einem Rucksack verteilen.
  • Benützen Sie bei jeder Wanderung zwei Wanderstöcke. Dadurch werden Knie und Knöchel entlastet. Walkingstöcke leihen wir Ihnen kostenlos.
  • Tragen Sie weite, bequeme und atmungsaktive Kleidung.
  • An sonnigen Tagen nicht auf eine Kopfbedeckung, Sonnenbrille und Sonneschutzcreme verzichten.
  • Am Ende einer Wanderung, sollte man unbedingt den Körper abwärmen. Gehen Sie noch einige Zeit in langsames Tempo. Danach empfehlen wir einen Saunagang oder ein warmes, entspannendes Wannenbad.