Bergland Hintertux

Selbstgemachte Leckerbissen

Süsse Gaumenfreuden bis hin zum energiespendenen Müsli

Nervenkekse

Hintergrund: Unsere Ernährung soll gesund und schmackhaft sein und gleichzeitig auch schützend und vitalisierend auf unseren Körper und Geist wirken. Diese Kekse sind sehr lecker und wirken ausgleichend auf das Gemüt. Effekt: Man sagt diesen Keksen einen stärkenden Effekt auf die Nerven nach. Der Verzehr der Nervenkekse reinigt die Sinne, wirkt beruhigend und ausgleichend und schafft einen fröhlichen Geist. Zimt wärmt und entspannt, stabilisiert den Kreislauf und hat einen positiven Einfluss auf den Blutzucker. Er hilft bei Magen- und Darmbeschwerden, wirkt desinfizierend und macht fröhlich. Nelken wirken antibakteriell und verdauungsfördernd. Muskat besitzt eine aphrodisierende Wirkung, ist krampflösend und öffnet das Herz. Mandeln sind für ihre cholesterinsenkende Eigenschaft bekannt. Dinkel ist leicht bekömmlich und hat eine  basische Wirkung auf den Körper.

Zutaten

  • 400g Dinkelmehl
  • 250g weiche Butter
  • 150g Vollrohrzucker
  • 200g geriebene Mandeln
  • 2 Eier
  • 20g Zimt
  • 20g geriebene Muskatnuss
  • 5g Pulver aus Gewürznelken
  • 1 Prise Salz

Geben Sie das Mehl in eine große Schüssel oder direkt auf die Arbeitsplatte. Verteilen Sie nun die weiche Butter in kleinen Stücken darauf. Geben Sie den Vollrohrzucker, die geriebenen Mandeln, die Eier und alle Gewürze dazu, und vermischen bzw. kneten Sie diese Masse sofort zu einem Teig. Stellen Sie den Teig für 30 Minuten kalt. Rollen Sie ihn anschließend auf etwa 5 mm Dicke aus, und stechen Sie nach Lust und Laune Formen aus. Legen Sie die Kekse dann auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech, und schieben Sie sie in die Mitte des auf 180°C vorgeheizten Backofens. Lassen Sie die Kekse zwischen 10 und 15 Minuten backen. Behalten Sie die Kekse beim ersten Backen immer im Auge. Essen Sie je nach Größe Ihrer Nervenkekse maximal 4 Stück pro Tag. Kinder sollten 1 Keks pro Tag verspeisen dürfen.
Tipp: Veganer verwenden einfach 250-300g vegane Margarine und 3 EL Apfelmuss und lassen die Eier weg.


Frisch geröstetes Müsli

Zutaten

  • 350 gr. Vollkornhaferflocken
  • 200 gr. Weizenschrot
  • 100 gr. Kokosflocken
  • 50 gr. Leinsamen
  • 50 gr. Sesamsamen
  • 50 gr. Rosinen
  • 50 gr. Gehackte Nüsse
  • 50 gr. Honig
  • 50 gr. Sesamöl
  • 50 gr. Sonnenblumenkerne

Die Zutaten vermischen mit Sesam-Walnuss oder Olivenöl beträufeln, mit Honig überziehen um im Backofen bei ca. 180°C hellbraun rösten (Karamellisieren)


Energienüsse

Zutaten

  • 200 g geschälte und halbierte Walnüsse
  • 20 g Sesam
  • 10 EL Ahornsirup

Rösten Sie die Walnüsse in einer Pfanne. Sie benötigen dazu weder Öl noch Butter. Achten Sie darauf, dass die Nüsse nicht anbrennen. Geben Sie die angerösteten Walnüsse in eine Schüssel. Übergießen Sie die noch warmen Nüsse mit Ahornsirup, und streuen Sie den Sesam darüber. Durchmischen Sie alles gut, und lassen Sie die Nüsse abkühlen. Bewahren Sie die Nüsse in einem gut verschließbaren Gefäß an einem dunklen, kühlen Ort auf. Genießen Sie jeden Tag eine Handvoll leckerer Energienüsse.